Tutorials: Bildbearbeitung

Motive spiegeln
Ab und an sieht man Aktbilder, bei denen das Model auf einer spiegelnden Fläche fotografiert worden ist. Sieht nicht schlecht aus, der Aufbau ist aber nicht immer einfach. Man benötigt eine spiegelnde Fläche, die mitunter nicht immer ganz billig ist, Platz sollte auch ausreichend zur Verfügung stehen. Wer dies alles nicht möchte, der kann seine Motive auch in Photo spiegeln. Zum Tutorial...


Referenzhauttöne speichern
Wer kennt das nicht: Man hat ein schönes Portrait eines Models fotografiert, welches einem besonders wegen der gelungen Hauttöne gefällt. Einige Zeit später fotografiert man das gleiche Model, jedoch in einer anderen Umgebung z.B. unter einem Baum. Da das Licht mit Sicherheit ein anderes als bei dem ersten Shooting ist (wegen dem Grün der Blätter), sehen die Hautfarben blaß und fahl aus.
Es müsste eine Möglichkeit geben, Hauttöne zu speichern, um sie später bei einem Bild wieder anwenden zu können. Diese Funktion kann man in Photoshop relativ einfach gestalten und zwar mit Farbverläufen. Zum Tutorial


Infrarotbilder bearbeiten
Man ist wieder zu Hause und hat die Speicherkarte voll mit Infrarotaufnahmen aber irgendwie sehen die alle nicht so aus, wie auf den zahlreichen Homepages oder in den Online-Galerien. Das hängt damit zusammen, dass diese Bilder erst einmal bearbeitet werden müssen. Um es gleich vorweg zu sagen: Ausser einer Standard-Bearbeitung gibt es nicht DIE allumfassende Formel. Viele Wege führen zum gewünschten Ziel und die Ausarbeitung unterliegt auch sehr den eigenen Vorlieben und Wünschen. Experimentieren ist also angesagt und so findet sicher jeder den Weg zu SEINEM IR-Bild. Zum Tutorial

Vertauschte Farbkanäle